Immer wieder Neues bei Blaurock

Bei Blaurock gibt es immer wieder etwas Neues. Als innovatives Unternehmen optimieren wir laufend unsere Produkte und entwickeln kundenorientierte Neuheiten.

Unser Ansprechpartner für Redaktionen:

texTDesign Tonya Schulz GmbH
Richard-Streng-Str. 5
97645 Ostheim v.d. Rhön

Tel. 09777/32 35
Fax 09777/32 36
e-mail: info@text-design.de



Diese Haustüren schützen vor Einbruch

Die Einbruchszahlen entwickeln sich seit Jahren stabil und kennen nur eine Richtung: nach oben. Als weniger stabil erwiesen sich dabei viele ältere Haustüren, die diese Entwicklung teilweise begünstigten. Rainer Reichert, Geschäftsführer der Blaurock GmbH aus Salz, erklärt Haus- und Wohnungsbesitzern, worauf es bei der Auswahl einer wirklich sicheren Haustür ankommt und wie diese zum Beispiel einen entspannten Urlaub ermöglicht.

„Wichtig für eine sichere Haustür sind zunächst verstärkte Türblätter. Sie bestimmen die Grundstabilität der Tür und verhindern so das gewaltsame Eintreten mit dem Stiefel oder mit einem schweren Werkzeug“, erklärt Reichert. Außerdem sei es wichtig, auf ein stabiles und nur schwer manipulierbares Türschloss zu achten, das gut in der Haustür verankert ist und nicht übersteht. „Doch das alleine genügt noch nicht. Bandseitensicherungen aus massivem Metall – auch Hintergreifhaken genannt – schützen die Tür auf der Scharnierseite vor massiver Gewaltanwendung“, so Reichert.

Schön, aber ebenfalls ein Knackpunkt bei Einbruchsversuchen, sind Glaseinsätze in oder neben der Tür. Hier sollte Sicherheitsglas verwendet werden, das vor Durchwurf oder besser noch vor Durchbruch mit Einbruchswerkzeugen schützt. „Bei der Herstellung dieses Glases werden mehrere Schichten Glas durch eine Folie oder durch den Einsatz von Flüssigharz miteinander verbunden“, erklärt Blaurock-Geschäftsführer Rainer Reichert.

Hightech-Schutz in Sachen Haustürsicherheit ist die Anbringung eines Fingerprintsystems: Dieses System trägt maßgeblich zur Sicherheit der Haustür bei. Verlorene Schlüssel oder ein teurer Schlosstausch gehören so der Vergangenheit an. Gleichzeitig verriegelt das elektrische Schloss nach jedem Schließen die Tür.

Alle diese Vorrichtungen ergeben unterm Strich eine sichere Haustür. Wie gut sie sich für den jeweiligen Einsatzzweck eignet, lässt sich dabei aus der so genannten „Resistance Class“ ersehen – je höher die Einstufung, desto sicherer die Haustür. „Noch ein praktischer Hinweis: Haus- und Wohnungseingangstüren immer abschließen! Ein Drehknopfprofilzylinder, der innen den Schlüssel ersetzt, hilft dabei sehr“, schließt Rainer Reichert, Geschäftsführer Blaurock GmbH.

Expertenrat: Der Einbau Einbruch hemmender Haustüren wird unter anderem von der KfW-Bank gefördert. Blaurock empfiehlt, die aktuelle Verfügbarkeit von Finanzmitteln regelmäßig im Internet unter www.kfw.de zu prüfen.

Weitere Informationen erteilt Blaurock unter Tel. 09771 91 0 20, www.blaurock.de.

Foto: Winkhaus

 

 


Frische Luft für jeden Raum

Moderne Fenster verfügen über automatische Belüftungssysteme /
Gesundes Raumklima und weniger Energiekosten mit geregeltem Luftaustausch

Frische Luft ist wichtig für die Gesundheit – sowohl für die der eigenen vier Wände als auch für die der Bewohner. Sie schützt vor Schimmel, sorgt für einen erholsamen und ruhigen Schlaf und erhöht die Konzentrationsfähigkeit. Ideal für eine regelmäßige Belüftung sind moderne Fenster, deren Rahmen bereits über eine Zirkulationsvorrichtung verfügen.

„Früher waren Fenster so undicht beschaffen, dass es immer zu einem natürlichen Luftaustausch kam. Moderne Fenster sind deutlich dichter, um Heizkosten zu sparen. Der Nachteil ist eine Überfeuchtung der Räume, wenn nicht regelmäßig gelüftet wird“, erläutert Fensterbau-Experte Rainer Reichert von der Firma Blaurock in Salz.

Wer Heizkosten sparen will, sollte gegenüberliegende Fenster mindestens dreimal täglich für fünf Minuten stoßlüften. Dies ist deutlich energiesparender als gekippte Fenster. „So wird die Luft rasch ausgetauscht und die Räume kühlen zumindest in der kalten Jahreszeit nicht so sehr aus“, rät Rainer Reichert von der Firma Blaurock in Salz.

Komfortabler als das Stoßlüften sind Fensterfalzlüfter. Die Klappen zur automatischen Belüftung sitzen verdeckt innerhalb der Fenster, die bei starkem Wind schließen und Durchzug verhindern. „Eine professionelle Belüftung schafft nicht nur behagliche und hygienische Räumlichkeiten, sondern spart Heizenergie“, gibt der erfahrene Fensterbauer des Traditionsunternehmens zu bedenken.

Die aktuelle Energieeinsparverordnung EnEV schreibt in §6 vor, dass Gebäude dauerhaft luftundurchlässig abzudichten sind. Gleichzeitig muss aber der zum Zwecke der Gesundheit und Beheizung notwendige Mindestluftwechsel sichergestellt werden.
Im Neubau oder wenn mehr als ein Drittel der vorhandenen Fenster ausgetauscht  werden, ist deshalb ein Lüftungskonzept vorgeschrieben. Haus- und Wohnungsbesitzer sollten sich diesbezüglich auf jeden Fall von einem Fachbetrieb wie z.B. Blaurock beraten lassen.

INFO: www.blaurock.de / Kurzvideo „Richtig Lüften“ vom Verband Fenster + Fassade (VFF): https://www.youtube.com/watch?v=Kn4FCkpEE2Y
…………………………………………………………………..………………………………………..

Frische Luft rein – Schimmel raus
So lüften Sie richtig / Tipps vom Blaurock-Experten

  • Drei- bis viermal täglich stoßlüften
  • Möbel ein paar Zentimeter vor der Wand aufstellen
  • Gardinen sollten nur bis zur Fensterbank reichen
  • Türen zu weniger beheizten Räumen geschlossen halten
  • Bei Auftreten zusätzlicher Feuchtigkeit beim Baden oder Kochen häufiger lüften
  • Feuchte Raumluft immer nach außen ableiten, nicht in andere Räume
  • Beschlagene Fenster sind ein sicheres Zeichen, das gelüftet werden muss!

Rundum gut geschützt die Sonne genießen

Rundum gut geschützt die Sonne genießen 

Sommerzeit – Gartenzeit. Doch mehr denn je sollte man seinen Platz an der Sonne vor den immer schädlicheren Strahlen schützen. Markisen bieten beste Voraussetzungen für das zweite Wohnzimmer in der schönsten Jahreszeit. Das Traditionsunternehmen Blaurock bietet eine professionelle Auswahl an Sonnenschutz-Vorrichtungen in jeder Größe.

Hochwertige und witterungsbeständige Stoffe für Markisen zaubern Urlaubsstimmung auf Terrasse oder Balkon. Perfekten Sonnenschutz liefern stabile Kassettenmarkisen wie die Blaurock-Markise FINO für Balkon oder Terrasse. Die modernen Markisen sind in eleganten Designs und großer Farbauswahl erhältlich.

Wer möchte, kann sich auch rundum „beschatten“ lassen. Zum Beispiel mit windstabilen Senkrechtmarkisen im praktischen Baukastensystem. Stoffe und Gestellfarben können individuell an die Optik des Hauses angepasst werden.

Eine weitere Möglichkeit für die sommerliche Beschattung und ungetrübten Gartengenuss bieten Terrassendächer, die zum Schutz gegen Wind und Wetter mit seitlichen Ganzglas-Schiebeelementen ergänzt werden können. Blaurock bietet das Terrassendach TERRA in vie-len Farben und mit Beschattung an.

Viele Anregungen gibt es in der 400 Quadratmeter großen Ausstellung von Blaurock am Firmensitz in Salz bei Bad Neustadt. Zahlreiche Muster von Jalousien, Markisen und Beschattun-gen sowie Insektenschutz zeigen Funktionsweise, Einsatz- und Gestaltungsmöglichkeiten fürs eigene Heim. Die Ausstellung ist Mo bis Do von 8 bis 17 Uhr, am Fr von 8 bis 15 Uhr und je-den Samstag von 10 – 13 Uhr geöffnet. Auf Wunsch kommt ein Blaurock-Berater ins Haus.

Weitere Informationen und unverbindliche Terminvereinbarung unter Tel. 09771 91 020 und www.blaurock.de.

Foto: Leiner


Schwere Zeiten für Einbrecher

Schwere Zeiten für Einbrecher 

Sälzer Fenster- und Türenhersteller baut jetzt einbruchhemmende Türen / Kauf wird von der Bundesregierung bezuschusst /

Über 150.000 Anzeigen wegen Wohnungseinbrüchen gingen 2016 bei der Polizei ein, rund 30 Prozent mehr als vor zehn Jahren. Was hilft: Fenster und Türen so sicher wie möglich zu machen, rät die Polizei. Hersteller von zertifizierten einbruchhemmenden Fenstern und Türen sind in einem Verzeichnis der Kriminalpolizei aufgeführt. Auch das Sälzer Unternehmen Blaurock wird hier geführt.

Fenster und Türen der Blaurock GmbH entsprechen den Widerstandsklassen (Resistance Class)  RC2. Die Norm ist europaweit einheitlich. Sie regelt die Sicherheitsstandards von Türen und Fenstern.

Kommen Einbrecher nach zwei bis fünf Minuten nicht an das Ziel, brechen sie in der Regel ab, weiß die Polizei. „Unsere Türen mit Fünffach-Verriegelung widerstehen typischen Einbrecherwerkzeugen und sind ein sinnvoller Kompromiss zwischen Schutz und Kosten“, erklärt Blaurock-Geschäftsführer Rainer Reichert. Wer Haus und Wohnung schützen will, kann seine Fenster und Türen von dem Experten auch nachrüsten lassen.

Der Kampf gegen Einbrecher wird von der Bundesregierung unterstützt. Hausbesitzer und Mieter können beim Kauf der zertifizierten Türen Zuschüsse der Förderbank KfW in Anspruch nehmen. „Investitionen in den Einbruchschutz machen sich bezahlt!“, appelliert Bundesbauministerin Barbara Hendricks an Wohnungs- und Hausbesitzer.

Weitere Informationen erteilt Blaurock unter Tel. 09771 91 0 20, www.blaurock.de.

 

Foto:shutterstock_GinaSanders


30 Jahre Betriebszugehörigkeit

Auf 30 Jahre Betriebszugehörigkeit bei Blaurock blickt Geschäftsführer Rainer Reichert zurück.
Der engagierte Fachmann hat das weltweit agierende Traditionsunternehmen in Salz maßgeblich mitgeprägt. Seinen ersten Arbeitstag bei Blaurock hatte der gelernte Rolladen- und Jalousien-Baumeister, REFA- und Maschinenbautechniker, am 01. April 1987. Die ersten Jahre bei dem Qualitätshersteller für Fenster, Türen , Rollläden, Jalousien, Markisen, Beschattungen, Vor- und Terrassendächer u.v.m. verbrachte der gebürtige Geckenauer als Leiter der Montageabteilung.

Ab 1991 übernahm Reichert den Posten des Technischen Betriebsleiters. Es folgten verantwortungsvolle Aufgaben bei der Entwicklung der Hurricane-Fenster für die Karibik sowie beim Premiumprodukt FensterWunder, einer patentierten Kombination von Fenster und Rollladen.

Im Jahr 2000 übernahm Rainer Reichert das bundesweit agierende Unternehmen als alleiniger Inhaber. Im letzten Jahr feierte die Firma Blaurock das 50-jährige Firmenjubiläum. Rainer Reichert blickt zuversichtlich in die Zukunft. Seine Tochter Katrin Hemmerlein steht seit Anfang 2017 als Geschäftsführerin an seiner Seite. Ebenso kann sich der 62-Jährige auf seine engagierten und zuverlässigen Mitarbeiter verlassen.

Foto: Tonya Schulz


Rundum gut geschützt die Sonne genießen

Sommerzeit – Gartenzeit. Doch mehr denn je sollte man seinen Platz an der Sonne vor den immer schädlicheren Strahlen schützen. Markisen bieten beste Voraussetzungen für das zweite Wohnzimmer in der schönsten Jahreszeit. Das Traditionsunternehmen Blaurock bietet eine professionelle Auswahl an Sonnenschutz-Vorrichtungen in jeder Größe.

Hochwertige und witterungsbeständige Stoffe für Markisen zaubern Urlaubsstimmung auf Terrasse oder Balkon. Perfekten Sonnenschutz liefern stabile Kassettenmarkisen wie die Blaurock-Markise FINO für Balkon oder Terrasse. Die modernen Markisen sind in eleganten Designs und großer Farbauswahl erhältlich.

Wer möchte, kann sich auch rundum „beschatten“ lassen. Zum Beispiel mit windstabilen Senkrechtmarkisen im praktischen Baukastensystem. Stoffe und Gestellfarben können individuell an die Optik des Hauses angepasst werden.

Eine weitere Möglichkeit für die sommerliche Beschattung und ungetrübten Gartengenuss bieten Terrassendächer, die zum Schutz gegen Wind und Wetter mit seitlichen Ganzglas-Schiebeelementen ergänzt werden können. Blaurock bietet das Terrassendach TERRA in vielen Farben und mit Beschattung an.

Viele Anregungen gibt es in der 400 Quadratmeter großen Ausstellung von Blaurock am Firmensitz in Salz bei Bad Neustadt. Zahlreiche Muster von Jalousien, Markisen und Beschattungen sowie Insektenschutz zeigen Funktionsweise, Einsatz- und Gestaltungsmöglichkeiten fürs eigene Heim. Die Ausstellung ist Mo bis Do von 8 bis 17 Uhr, am Fr von 8 bis 15 Uhr und jeden Samstag von 10 – 13 Uhr geöffnet.

Auf Wunsch kommt ein Blaurock-Berater ins Haus.

Weitere Informationen und unverbindliche Terminvereinbarung unter Tel. 09771 91 020 und www.blaurock.de.

 

Foto: Leiner


Jubiläums-Spendenaktion 2016


Blaurock feiert im Jahr 2016 sein 50-jähriges Bestehen.
Für jeden Auftrag wird das Unternehmen 1 € spenden.

Unterstützt werden Hilfsorganisationen in der Region. Die erste Spende
in Höhe von 1.028,00 € ging an den St. Elisabeth Kindergarten in Salz.  Die zweite Spende in Höhe von 1.130,00 € unterstützt die Arbeit der Palliativstation der Kreisklinik Bad Neustadt (siehe hierzu auch unter Pressemitteilungen).
Informationen zu den nächsten Spendenübergaben folgen.


Blaurock entsorgt umweltfreundlich! 

 

Wer hätte das gedacht? Kunsstofffenster haben eine wesentlich bessere Energiebilanz als herkömmliche Holzfenster. Die Kunststoffe werden zum Großteil recycelt und zu PVC-Mahlgut sowie PVC-Granulat verarbeitet. 

Blaurock hat sich im Jahr 2015 aktiv für die Einsparung von CO2-Emissionen eingesetzt.

Durch die Übergabe von insgesamt 20,3 t Kunststoff-Fenstern, -Rollläden und -Türen sowie Profilabschnitten und weiteren Produktionsresten in die werkstoffliche Aufbereitung konnten mehr als 39 t CO2 eingespart werden.  

Zertifikat

 

 


Lesen Sie hier unsere aktuellen Pressemitteilungen:

Neue Auszubildende bei Blaurock

Foto: Katrin Hermmerlein

Presseinformation | Salz, den 05. Oktober 2016

Zwei neue Auszubildende verstärken ab sofort das Traditionsunternehmen Blaurock in Salz. Malik Israilow (links) und Denis Vogel, beide 18 Jahre alt und aus Bad Neustadt, starten mit ihrer Lehre zu Rolladen- und Sonnenschutzmechatronikern in eine neue Zukunft. Im Zuge ihrer Ausbildung durchlaufen die beiden alle Abteilungen im gewerblichen Bereich, bevor sie dann ab dem zweiten Lehrjahr in der Montage Erfahrung sammeln werden. „Blaurock versucht damit, dem Fachkräftemangel im gewerblichen Bereich und hier auch speziell in der Montage entgegenzuwirken“, erklärt Geschäftsführer Rainer Reichert. „Seit vielen Jahren bilden wir Fachkräfte aus, von denen heute noch viele für  unser Unternehmen im Fertigungs-, Montage-, Ausmesser-, und Kundendienstbereich tätig sind“. In den ersten Wochen ihrer Ausbildung werden Malik Israilow und Denis Vogel das hochwertige Sortiment an Fenstern, Türen, Rollladen, Beschattungssystemen, Wintergärten, Überdachungen, Insektenschutz und Garagentoren kennen lernen. Blaurock produziert seit 50 Jahren ausschließlich am Standort Salz. Der Ausbildungsbetrieb beschäftigt 50 Mitarbeiter in Produktion, Verwaltung und Service.


Palliativmedizinische Betreuung weiter ausbauen

Viele helfende Hände braucht die Palliativstation in der Kreisklinik in Bad Neustadt. Umso mehr freut sich das Team über eine Spende der Firma Blaurock. Bei der Scheckübergabe (von links) Katrin Hemmerlein und Rainer Reichert von Blaurock sowie Dr. Michael Schneider, Dr. Ute Hiby und Schwester Alexandra Eschenbach. Foto Tonya Schulz

Presseinformation | Salz, den 13. September 2016

Das Sälzer Familienunternehmen Blaurock löst sein Versprechen ein und spendet anlässlich seines 50-jährigen Bestehens im Jubiläumsjahr pro Auftrag einen Euro. Die erwartete Gesamtsumme von rund 3.000 Euro geht an drei gemeinnützige Organisationen. Auf den Kindergarten in Salz folgt nun eine Spende für den Verein zur Förderung der Palliativmedizin e.V. Mit dem Geld wird die Palliativstation in der Kreisklinik Bad Neustadt unterstützt.

Die Freude auf der acht Betten großen Spezialstation für schwerstkranke Menschen und ihre Angehörigen ist groß. Einen Scheck über 1.130,00 € überreichten die Geschäftsführer Rainer Reichert und Prokuristin Katrin Hemmerlein an den Vereinsvorsitzenden und Chefarzt Dr. Michael Schneider. „Das ist die Zahl der Aufträge, die bei Blaurock von Mai bis Ende August aufgelaufen ist“, erklärt Rainer Reichert die ungerade Summe. Die Spendenaktion ist ein Dankeschön für die Treue unserer Kundenin der Region.

Der Förderverein wird das Geld für Fortbildungsmaßnahmen der Mitarbeiter verwenden. Ziel ist es, neben der stationären, die ambulante  palliativmedizinische Versorgung im Landkreis auszuweiten. „Rund die Hälfte der Patienten wird nach Hause entlassen.“ weiß Dr. Schneider. Für die weitere palliativmedizinische Betreuung müssen mehr Mediziner und Pflegekräfte speziell ausgebildet werden. Das Team bedankte sich herzlich bei der Geschäftsführung des Qualitätsherstellers von Fenstern und Türen für den Zuschuss.

Der letzte Jubiläums-Spendenscheck soll im Dezember überreicht werden.


Salz macht blau

Pünktlich zum Tag der offenen Tür am 03. Juli erstrahlt das Firmengebäude von Blaurock in Salz in elegantem Blau-Grau. Anlässlich des Jubiläums lädt das Familienunternehmen zum Blick hinter die Kulissen des 13.000 Quadratmeter großen Produktions- und Verwaltungsbaus. Foto Christine Schikora

Presseinformation | Salz, den 23. Juni 2016

Seinem Namen alle Ehre macht das Familienunternehmen Blaurock. Pünktlich zum 50-jährigen Bestehen erstrahlt die Fassade des weitläufigen Produktions- und Verwaltungsgebäudes in den Firmenfarben blau und grau. Wenn sich am 03. Juli um 10 Uhr die Türen am Fronhof in Salz öffnen, präsentiert sich der Jubilar rundum im neuen Kleid.

Für das örtliche Malerunternehmen war das eine echte Leistung. Der Blaurock-Komplex an den Saalewiesen in Salz ist stolze 220 Meter lang und erstreckt sich über 13.000 Quadratmeter. Mit Rhöner Fleiß erhielten die riesigen Wandflächen ihre frische Farbe. Im ganzen Betrieb laufen die Vorbereitungen für das große Jubiläum auf Hochtouren. „Wir wollen allen Interessenten zeigen, dass wir hier in Salz Qualität made in Germany machen“, so die Geschäftsführer Rainer und Katrin Reichert.

Beeindruckend für Besucher ist am Tag der offenen Tür am 03. Juli nicht nur die strahlend blau-graue Fassade sondern auch der Blick hinter die Kulissen des Qualitätsherstellers für Fenster, Türen, Rollladen, Beschattungssysteme, Wintergärten, Überdachungen, Insektenschutz und Garagentore. Bei Führungen durch die Produktionshallen sind Livedemonstrationen aus dem Fensterbau zu sehen. Weiterhin präsentieren sich auf dem Festgelände ausgewählte Markenhersteller bei einer Hausmesse. In der Dauerausstellung von Blaurock gibt es Tipps für das umweltgerechte Bauen und Sanieren.

Blaurock lädt an seinem Geburtstag zum bunten Festbetrieb mit Weißwurstfrühschoppen, Mittagstisch, Kaffee und Kuchen sowie Livemusik und Kinderprogramm ein. Los geht das familienfreundliche Programm ab 10 Uhr mit den Sälzer Dorfmusikanten. Ab 11:30 Uhr gibt es Mittagessen, ab 13:00 Uhr ist die Kaffee- und Kuchenbar des Rhönklubs Salz geöffnet. Die musikalische Umrahmung am Mittag übernimmt ab 12:30 Uhr der Musikverein Brendlorenzen und ab 15:00 Uhr spielen die Wülfershäuser Oldies. Im gesamten Jubiläumsjahr 2016 spendet Blaurock pro Auftrag einen Euro für eine gemeinnützige Einrichtung in Salz und Umgebung. Die erste Spende ging an den örtlichen Kindergarten.


Viel mehr als Fenster und Türen

Zu Gast im Foyer des Landratsamtes Rhön-Grabfeld ist in den nächsten Wochen Blaurock. Das Sälzer Traditi-onsunternehmen präsentiert hier anschaulich sein Leistungsspektrum, das viel mehr als Fenster und Türen bietet. Den Startschuss für die Ausstellung gaben (von links): die Geschäftsführer Katrin und Rainer Reichert, Landrat Thomas Habermann und Martin Schmitt, Bürgermeister des Betriebsstandortes Salz. Foto: Tonya Schulz

Presseinformation | Salz, den 02. Juni 2016

Vor 50 Jahren hat das Sälzer Familienunternehmen Blaurock seinen Betrieb aufgenommen. Seine innovative Produktpalette präsentiert der Sälzer Qualitätshersteller für Fenster, Türen, Rollladen, Beschattungssysteme, Wintergärten, Überdachungen, Insektenschutz und Garagentore in den nächsten Wochen im Foyer des Landratsamtes Rhön-Grabfeld in Bad Neustadt.

Landrat Thomas Habermann begrüßte den Jubilar zum Start der Ausstellung mit einem Dank für das Engagement des Unternehmens, das sich trotz harten Preiswettbewerbs mit Qualität „made in Salz“ am Markt behauptet. Der Politiker kann sich noch gut an die Anfänge des Familienunternehmens erinnern, zumal er die Firmengründer gut kannte. Ebenso erinnerte er sich daran, dass Blaurock Mitte der Achtziger Jahre im Rahmen des Besitzerwechsels schwierige Zeiten zu bewältigen hatte. Umso mehr freut sich das Oberhaupt des Landkreises ebenso wie der Sälzer Bürgermeister Martin Schmitt, dass der Betrieb optimistisch in die Zukunft blickt. Dies ist vor allem dem patentierten energeto®FensterWunder zu verdanken.

Hierbei handelt es sich um ein energetisch vorbildliches Fenster, bei dem der Rollladen im Fensterrahmen integriert wird und damit nahezu unsichtbar als kompaktes Bauteil in die vorhandene Öffnung eingebaut wird.

„Das FensterWunder ist unser Bestseller und Premiumprodukt“, unterstreicht Geschäftsführer Rainer Reichert.Vor allem Hausbesitzer, die ihr Haus hochwertig und zuverlässig sanieren lassen möchten, nutzen die umfangreiche Produktpalette rund um Fenster, Türen und mehr. Hergestellt werden die Bauelemente am Standort Salz.

51 Mitarbeiter und drei Auszubildende sind hier in Produktion, Verwaltung und  Service beschäftigt. Weiterhin betreuen zahlreiche Außendienstmitarbeiter in ganz Deutschland die Kunden von der ersten Beratung über die Planung über die Montage bis zur Bauabnahme. Wie in anderen Handwerksberufen auch, werde es jedoch immer schwieriger, gute Mitarbeiter zu finden, gab der Blaurock-Geschäftsführer zu bedenken.

Beeindruckt zeigte sich Landrat Habermann, dass das Sälzer Unternehmen pro Jahr rund 3.000 Aufträge abwickelt. Noch größer war seine Freude, als er hörte, dass im Jubiläumsjahr pro Auftrag ein Euro an eine gemeinnützige Organisation im Raum Bad Neustadt/Salz gespendet wird. Blaurock nutzt die Präsenz im Landratsamt, um auf seinen Tag der offenen Tür am 3. Juli hinzuweisen. An diesem Tag wird das 50-jährige Bestehen des Unternehmens am Standort in Salz mit einem großen Familienfest, Führungen, Besichtigungen und einer Hausmesse rund ums moderne Bauen und Wohnen gefeiert.


Tag der offenen Tür beim FensterWunder-Erfinder

Das Sälzer Traditionsunternehmen Blaurock feiert sein 50-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür am 3. Juli. Prokuristin Katrin Reichert und Geschäftsführer Rainer Reichert freuen sich auf zahlreiche Besucher.

Presseinformation | Salz, den 25. Mai 2016

Mit einem Tag der offenen Tür feiert das Familienunternehmen Blaurock GmbH sein 50-jähriges Bestehen in Salz. Am 03. Juli können Interessenten von 10 bis 17 Uhr hinter die Kulissen des Qualitätsherstellers für Fenster, Türen, Rollladen, Beschattungssysteme, Wintergärten, Überdachungen, Insektenschutz und Garagentore blicken.

Festbetrieb, Livemusik und Kinderprogramm sorgen für Kurzweil bei Groß und Klein.Los geht das familienfreundliche Programm ab 10 Uhr mit einem Weißwurst-Frühschoppen mit den Sälzer Dorfmusikanten. Ab 11:30 Uhr gibt es Mittagessen, ab 13:00 Uhr ist die Kaffee- und Kuchenbar des Rhönklubs Salz geöffnet. Die musikalische Umrahmung am Mittag übernimmt der Musikverein Brendlorenzen und ab 15:00 Uhr spielen die Wülfershäuser Oldies.

Bei Führungen durch die Produktionshallen sind Livedemonstrationen aus dem Fensterbau zu sehen. Weiterhin präsentieren sich auf dem Festgelände ausgewählte Markenhersteller bei einer Hausmesse. In der Dauerausstellung von Blaurock gibt es Tipps für das umweltgerechte Bauen und Sanieren.

Hier präsentiert Blaurock sein patentiertes energeto® FensterWunder. Hierbei handelt es sich um ein energetisch vorbildliches Fenster, bei dem der Rollladen im Fensterrahmen integriert wird und damit nahezu unsichtbar als kompaktes Bauteil in die vorhandene Öffnung eingebaut wird.


Der Kindergarten St. Elisabeth in Salz freut sich über eine Spende der ortsansässigen Firma Blaurock. Bei der Scheckübergabe (von links) Bürgermeister Martin Schmitt, Ulrich Dahmann, Vorsitzender des Kindergartenver-eins, Leiterin Petra Scheuplein sowie Rainer und Katrin Reichert, Blaurock GmbH. Foto Tonya Schulz

Jeder Euro zählt

Presseinformation | Salz, den 13. Mai 2016

Das Familienunternehmen Blaurock feiert sein 50-jähriges Bestehen. Pro Auftrag spendet der Qualitätshersteller von Fenstern und Türen im Geburtstagsjahr einen Euro. Drei gemeinnützige Einrichtungen aus Bad Neustadt und Salz werden das Geld übers Jahr verteilt erhalten. Den ersten Scheck überreichte die Geschäftsführung an den Kindergarten in Salz.

Die Freude im St. Elisabeth Kindergarten ist groß, steht für die Einrichtung doch ein Neubau am Hirtshorn in der Nähe der Grundschule an. „Da kommt einiges auf uns zu“, berichtet Ulrich Dahmann, der erste Vorsitzende des Kindergartenvereins. Die Kinderbetreuungseinrichtung muss bis Ende 2017 komplett neu eingerichtet werden. Uns ist jeder Euro willkommen“, betont er mit Blick auf die Spendensumme von genau 1.028,00 Euro. Dies ist der Betrag, der durch die Spendenaktion im Zeitraum Januar bis Ende April bei Blaurock aufgelaufen ist. 

Hocherfreut über die Unterstützung sind Bürgermeister Martin Schmitt und die Kindergartenleiterin Petra Scheuplein. Sie bedankten sich herzlich bei der Geschäftsführung des Sälzer Unternehmens für einen weiteren finanziellen Zuschuss. 

„Die Spendenaktion ist ein Dankeschön für die Treue unserer Kunden und die hervorragenden Bedingungen am Standort Salz“, erklären Geschäftsführer Reiner Reichert und Prokuristin Katrin Reichert, die ab 01. Juni 2016 Mitinhaberin des Unternehmens ist.  

Die nächsten Spendenschecks wollen sie im August und Dezember überreichen und so ihr Versprechen wahrmachen, dass pro Auftrag ein Euro einer gemeinnützigen Einrichtung zu Gute kommt. Ausgewählt werden ausschließlich Einrichtungen am oder in der Umgebung des Standorts Salz. 


Back To Top